ADFC Amberg-Sulzbach

Das war die ADFC-Fahrt ins Blaue – traditionell am 3. Okt. – gebührenfrei

KV Amberg

Schon der Titel "Fahrt ins Blaue" scheint Neugierde zu wecken.

Um 10 Uhr war bei frostigen 8 Grad Treffpunkt am ACC. Trotz Kälte und trübem Wetter waren es erfreulicherweise 23 Teilnehmer.

Die Teilnehmer fragen sich: „Wohin geht es dieses Jahr? Was erwartet uns?“

Über Traßlberg, Altmannshof, Hahnbach, Schönlind, Gumpenhof, Vilseck, Seugast ging es in die Nähe von Großschönbrunn. In Gumpenhof wollten wir nicht bei unseren früheren Gastgebern Betty und Willi vorbeifahren, ohne ihnen ein fröhliches Lied zu singen - Leider war kein Willi zuhause.

Weiter durch den Wald radelten wir Richtung Schlicht an der Vils entlang nach Vilseck. Sehenswert ist es, was die Stadt Vilseck da geschaffen hat. Die Vilsauen als Erholungsgebiet mit Fitnessparcour, Kunstpfad und Pavillon. Da es zu kühl zum längerem Aufenthalt war, radelten wir flott weiter.

Über einen Teil des Wallenstein-Tilly-Weges und einem lichten Wald mit breiten Forstwegen erreichten wir Seugast.

Die Überraschung erwartete uns kurz danach, bei Großschönbrunn. Dort am Ziel hatten Josef Prüll (als Jagdpächter) und seine Frau Gisela alles bestens für und Radler vorbereitet. Gekocht hatte Gisela ein pfundiges Rehragout mit Spätzle und Preiselbeeren (diesmal nicht bei der Nacht) und für alle fröstelnden Teil-nehmer gab es danach Glühwein und Spekulatius oder Jagertee.

Mit dem Lied "Schön ist die Welt" haben wir der ganzen Tour, incl. Verpfle-gung und netter Gesellschaft Anerkennung gezollt und bei dem herzlichem Ehepaar Prüll verabschiedeten wir uns mit dem Lied "Nehmt Abschied Brüder".

Auf kürzesten Weg (20 km) radelten wir über Mausdorf, Mimbach, Ursulapoppenricht, Neubernricht wieder Richtung Amberg.

Sie war gelungen – die ADFC-Fahrt ins Blaue unter der Leitung von Marita und Achim Gierke. So gilt es fröhliche, zufriedene Radfreunde zu verabschieden. Zum Glück war es „trocken“ geblieben.

Bilder der Tour wie immer in der Bildergalerie.

© ADFC Amberg 2019